4 Blocks Poster

„4 Blocks“ Staffel 2 | Folge 1 „Feuer“: Rückblick – Tony übernimmt die Stadt?


Kristina Kielblock  

Die TV-Premiere der zweiten Staffel „4 Blocks“ hat mit der ersten Folge bereits klar stellen können, dass die Fortsetzung noch einen drauf setzen will. Schafft die Serie den Sprung zum großen Gangster-Epos? Und muss das überhaupt sein?

Die erste Episode der zweiten Staffel „4 Blocks“ legte „Feuer“ in den Herzen der Fans für alles, was in den verbleibenden sechs Folgen noch auf uns wartet. Was genau geschah, könnt ihr hier nachlesen, oder flugs die 4-Blocks-Folge im Stream online wiederholen.

Ein Jahr später…

Es ist kalt geworden in Berlin und auch in Tonys Seele. War der Boss der Hamady-Familie (Kida Khodr Ramadan) in der ersten Staffel noch gewillt, den Pfad der Untaten zu verlassen, ist er nach dem Tod von Vince (Frederick Lau) und der Trennung von seiner Frau Kalila (Maryam Zaree) wahrlich ein gebrochener Mann, der sich entschieden hat, dass nur Gewalt und Drogen-Dealen sein brutales Leben verbessern können.

Tony ist Deutscher! Abbas im Knast

Trotz aller Verluste, einen Gewinn kann Tony Hamady verzeichnen: Er hat einen deutschen Pass! Als Kutscha ihm vor dem Prozess gegen Abbas krumm kommt, wedelt er mit dem begehrten Dokument und triumphiert: „Deutschland den Deutschen!“

Während Abbas (Veysel Gelin) in U-Haft saß, hat sich sein Bruder darum gekümmert, die Geschäfte wieder anzukurbeln. Latif (Wasiem Taha), der mit Amara (Almila Bagriacik) ein Kind bekommen hat, unterstützt ihn dabei. Die Folge „Feuer“ beginnt mit Tonys Reise in den Libanon und der ausgesprochen kaltblütigen Grundsteinlegung für gute Geschäftsbeziehungen.

„Just when I thought I was out, they pull me back in“ Der Pate III

Tonys Ziel: Den Berliner Drogenmarkt regieren, der beste am Markt sein. Dafür bietet er gutes Material an, für Premium-Kunden sogar in noch besserer Qualität. Der Rubel rollt.

Das stört Mohammad (Ahmed Hafiene), der sich selbst bislang in der Berlin-Boss Rolle sah, außerdem war es sein Verwandter, der im Libanon, zugunsten Tonys neuer Aktivitäten, ins Gras beißen musste. Obwohl ihm Tony an der Beerdigung über seinen Neffen einen fairen Deal vorschlägt, entscheidet er sich lieber für den Kampf.

Immobilien in Flammen

Diese Unstimmigkeiten sorgen auch dafür, dass Tony bei einer seiner illegalen Glücksspiel-Orgien unsanft gestört wird. Eine seiner Immobilien, die er an Flüchtlinge vermietet, wurde angezündet.

Immerhin hat sich sein Immobilien-Traum aus der ersten Staffel noch erfüllt. Er hat nicht nur Mietshäuser, sondern auch eine Villa am Wasser, sowie den Wunsch nach Baufläche in exzellenter Lage, um Bürohäuser und andere sinnvolle Dinge dort zu bauen. Um besser von solchen Flächen unterrichtet zu sein, nimmt er ein wenig Bestechungsgeld in die Hand.

Seine Frau Kalila kann er allerdings nicht kaufen und sie ist alles andere als beeindruckt von Tonys Erfolgen.

Die Familie hält zusammen: Abbas wird verurteilt

Schönfließ ist teuer, aber keine Erfolgsgarantie. Abbas wird für den Mord an dem Polizisten verurteilt, im Gerichtssaal spielen sich Szenen ab, die wir aus der Presse kennen. Abbas ist sichtlich geschockt und fährt in die Justizvollzugsanstalt Plötzensee ein. Anwalt Schönfließ verspricht, dass er ihn dort wieder herausholt.

Die Anstalt Plötzensee wurde mit einer ganzen Anzahl gelungener Ausbrüche zum Gespött der Öffentlichkeit – vielleicht schafft es nicht Schönfließ, aber ein spektakulärer Fluchtplan Abbas aus dem Gefängnis zu befreien?

Ewa (Karolina Lodyga) hat sich entschieden, ihm beizustehen und wird ihn in der Haftanstalt versorgen.

Zeki darf klein weitermachen

Er ist wieder raus aus dem Knast. Wir erinnern uns: Mit seiner Falschaussage konnte Zeki (Rauand Taleb) Latif entlasten und musste dafür selber einsitzen. Niemand holt ihn ab, sein erster Weg führt ihn zu seiner kriminellen Wahlfamilie. Dort wird er wohlwollend empfangen, aber nicht wie Held, den es zu feiern gilt. Er soll mit Maruf (Hassan Akkouch), dem Neffen von Jamal, wieder am Kotti verkaufen. Zum Trost bekommt er eine dicke Rolex. Da er nicht zu seiner Familie will, darf er bei Maruf schlafen. Mohammad wittert in dem kleinen Jungen hervorragendes Kanonenfutter in seinem Kampf gegen Tony.

Die Songs aus der Folge 1 „Feuer“

Das erste Lied, das in der Folge zu hören ist, heißt „I’m a criminal, way before the rap shit“ von Sa4 “187ers“, Hasan.K und GRINGO44

Dann hört ihr „Kleiner Cabrón“ von Veysel. Hier das offizielle Musikvideo:

Während Abbas nach Plötzensee verbracht wird, hören wir einen Rap mit der Textzeile: „Bruder, das ist dein Schicksal, was machst du, hah? Dein Test beginnt jetzt…“ Wir haben noch nicht ermittelt, von wem er ist. Zum Abspann gab es wieder Gringo ft. Hasan.K mit „Gringo City“ – schon das Titellied in der ersten Staffel. 

Fazit zur ersten Folge

Nach dem großen und teilweise überraschenden Erfolg der ersten Staffel lag sicherlich viel Druck auf dem Team, erneut so überzeugend abzuliefern. Spielte sich das Leben und Arbeiten der Familie Hamady in den ersten sechs Folgen noch vergleichsweise gemütlich im Neuköllner Kiez ab, wird die Sache jetzt globaler und Tonys Pläne vom Ausstieg sind vergessen. Stattdessen will er der Größte in Berlin werden und hat seine Etagenwohnung mit einer pompösen Villa getauscht, in der er alleine traurig seine Drinks anstarrt. Wie und ob es den Machern gelingt, das Klischee vielleicht doch wieder zu brechen, bleibt spannend. Außerdem haben wir den starken Wunsch, dass die wunderbaren Frauen in der Serie in den nächsten sechs Folgen mehr zur Geltung kommen können.

Die nächste Folge erscheint am 18.10.2018 um 21:00 auf TNT Serie.

„4 Blocks“ Quiz: Kennst du dich aus? Nur der Babo schafft 11/12 Punkten

 

Hat dir "„4 Blocks“ Staffel 2 | Folge 1 „Feuer“: Rückblick – Tony übernimmt die Stadt?" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare